Online-Tauschbörsen

Posted on

Egal, ob einem eine Ermahnung bei Erhalt legitim scheint oder nicht, muss man sie keinesfalls außer Acht lassen. Zumeist haben diverse Menschen Zutritt zu einem Rechner, aus diesem Grund kann es durchaus sein, dass nicht der Abgemahnte, sondern irgendwer in seinem Umfeld rechtswidriges Filesharing begangen hat. Häufig handelt es sich dabei um übrige Bewohner des Haushaltes, im Normalfall Jugendliche oder unerfahrene Erwachsene. An diesem Ort liegt allerdings ein Unterschied für den Zugewiesenen, denn während nach neuester Rechtsprechung Kinder über die legale benutzung vom Internet belehrt sein müssen, wird im Rahmen der Volljährigen Eigenverantwortlichkeit vorausgesetzt. Dennoch können ebenfalls Minderjährige über Waldorf Frommer und anderen Abmahnkanzleien angeklagt werden und sind folglich aktenkundig. Erziehungsberechtigte müssen sich in jeder Situation rechtlich beratschlagen lassen, bevor sie vorschnelle Entscheidungen bezüglich dem Umgang mit der Ermahnung treffen. Schließlich hat man Im Normalfall diverse Optionen, die von dem kompetenten Anwalt vor der Mandatsübernahme ebenfalls gewiss erläutert werden., Wer Musik hören oder Filme und Serien ansehen möchte, sollte diese entweder als DVD oder CD erkaufen oder einen zahlungspflichtigen Download tätigen. Zudem ist es möglich, auf kostenpflichtigen Internetseiten oder Online Mediatheken das Abonnement abzuschließen, sodass man immer Zugang auf eine große Datensammlung mit Filmen, Serien und / oder Musik bietet. Dies wäre dann die rechtmäßige Variante ,welche eben Geld kostet. Das möchten sich eine große Anzahl Anwender jedoch natürlich sparen und auf diese Art und Weise haben die Filesharing Plattformen im Internet immer noch Hochkonjunktur. Die rechtlichen Inhaber nehmen das selbstverständlich nicht einfach so hin und beobachten daher die gängigsten Portale. Erspähen diese einen illegalen Upload, wird die IP Adresse des Rechners und dadurch der jeweilige Standort ermittelt. Der Mensch, auf die die IP Adresse zugelassen ist, erhält in diesem Fall die Ermahnung von Waldorf Frommer oder eines anderen Anwaltbüros., Zu der Ermittlung eines Verstoßes gegen die Lizenz- und Urheberrechte engagieren die Rechteinhaber neben einem spezialisierten Ermittlungsunternehmen auch eine Abmahnkanzlei, die die Geldforderung durchsetzen soll. Man sollte sich hierbei keiner Illusion hingeben: Weder ist das internet ein rechtsfreier Raum, noch ist es unmöglich die eigenen Schritte im Netz nachzuverfolgen. Dementsprechend ist es für die ermittelnde Firma ein Leichtes, im Falle eines Uploads, wenn dieser bemerkt wird, die Internetprotokoll-Adresse herauszufinden. Die Erfahrungen und Urteile der letzten Jahre haben gezeigt, dass viele Abgemahnte zwar aussagen, dass die Ermittlungen fehlerhaft seien, die Gerichte dies aber aufgrund von fehlenden Beweisen nicht anerkennen. Besonders im Fall von Kindern sollten die Eltern deren PCs auf die Daten überprüfen, meist werden sie dann auch fündig. In einem Fall wie diesem müssen die Eltern bei einer vorangegangenen Belehrung nur Anwaltskosten tragen. Da es nur sehr wenige Abmahn-Fälle gibt, wo die Ermittlung einen berechtigten Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Abmahnung zugelassen hätte, darf man sich nicht auf solch eine Art der Strafverteidigung verlassen. Ein spezialisierter und erfahrener Anwalt kann alle Handlungsmöglichkeiten durchleuchten und seinen Klienten eine fachgerechte Einschätzung ihrer Handlungsmöglichkeiten geben., Prinzipiell ist davon auszugehen, dass die Abmahnung in der Angelegenheit allerdings das Befugnis hat und die Urheber- oder Lizenzrechteverletzung vorgekommen ist. Ebenfalls die Recherche der IP Adressen ist in der Regel verlässlich und mag wenig angefochten werden, ebenfalls wenn es von Zeit zu Zeit Abweichungen gibt. Sie erfolgt anhandspezieller Firmen, welche vonseiten der Kanzleien oder unmittelbar von den Linzenzinhabern angeordnet werden. Somit gelangt man in der Regel keineswegs darum umher, sich mit einer Ermahnung auseinander zu setzen, weil man sich sonst schnell vor Gericht wieder findet. Während die Ermahnung an sich demnach in der Regel gerechtfertigt ist und gewiss nicht fraglich sein kann, wird das beim eigentlichen Inhalt der Zurechtweisung die recht andere Geschichte. Die Anforderung gliedert sich einmal in die wesentliche Schadensersatzforderung des Lizenzinhabers, beispielsweise ein Plattenunternehmen oder ein Filmvermarkter, und andererseits in Anwaltskosten. Vor allem letztere fallen oft unverschämt hoch aus, weshalb der Gesetzgeber sich gezwungen sah, gegen Waldorf Frommer und alternative Kanzleien vorzugehen und die Honorarforderungen zu deckeln. Schlussendlich sind es im Rahmen eines erfolgreichen Vergleiches Kosten, auf welchen der Zurechtgewiesene nichtsdestotrotz sitzen bleibt., Im Augenmerk der von den abmahnenden Kanzleien beauftragten Tauschbörsenermittler stehen überwiegend neu erschienene Werke wie aktuelle PC-Spiele, Filme, Serien die derzeitigen Musikcharts und weitere. Meistens handelt es sich dabei um Serien und Filme aus Amerika, die in hierzulande ja später ausgestrahlt werden bzw. in den Läden erscheinen. Auch Spielfilme, die in diesem Moment nur im Kino gezeigt werden, sind in den Filesharing Portalen sehr beliebt und werden deshalb fast dauerhaft beobachtet. Dabei ist es gar nicht wichtig, ob die Mediendatei nur zum Teil oder im Ganzen heruntergeladen wird, da auch bereits ein teilweiser Datenupload zu einer Abmahnung durch eine der oben genannten Kanzleien führen kann. Je nach Datenmenge ist allerdings die Schadensersatzhöhe höher oder niedriger. Auf die Anwaltskosten hat dies allerdings kaum Auswirkung. Eine große Menge an Abmahnungen gibt es insbesondere bei beliebten Fernsehserien der letzten Jahre, so beispielsweise Sons of Anarchy oder How I met your mother. Auch bei Computerspielen und Hör- und E-Bücher sollte man aufpassen. Auf die beste Weise schützt sich, wer seine Filme und Serien legal im Geschäft kauft und sorgfältig darauf achtet, dass am eigenen Computer niemand illegalen Dingen nachgeht., Im Falle einer Abmahnung durch eine Anwaltskanzlei wie Waldorf Frommer kommt in den meisten Fällen mit der Post eine sogenannteUnterlassungserklärung dazu, diese soll den Abgemahnten vor einem wesentlich teureren Verfahren durch eine Unterlassungsklage oder eine einstweilige Verfügung beschützen, das durch eine Abmahnung angedroht wird. Da sich so eine Klage schnell um zehntausende Euro drehen kann, unterschreiben die meisten Abmahnungsempfänger das Schreiben ohne Widerstand. Das ist aber nicht unbedingt ratsam, da solch eine Unterlassungserklärungen in den meisten Fällen sehr hohe Vertragsstrafen sowie eine verpflichtung der Übernahme von Anwaltskosten beinhaltet. Daher wird generell dahingehend geraten, eine geänderte UA (Unterlassungserklärung) zurückzusenden, die solche Punkte ausschließt. Aber es ist zu beachten, dass eine UA, total gleich ob modifiziert oder nicht, als Geständnis der Schuld zu handhaben ist. Ohne juristische Beratung sollte also auf gar keinen Fall ein Dokument als Rückantwort auf eine Abmahnung geschickt werden. Im allgemein schützt eine modifizierte Unterlassungserklärung vor einem wie oben beschriebenen Gerichtsprozess, aber nicht vor Schritten durch die abmahnende Anwaltskanzlei. Oft werden einige Wochen vor der gesetzlichen Verjährungsfrist von drei Jahren für Anwaltskosten und zehn Jahren für Lizenzverletzungen noch Schreiben von den Anwaltskanzleien verschickt., Eine Ermahnung muss mittels Regel diverse Punkte inkludieren. Selbstverständlich muss der Anlass für die Abmahnung benannt werden, der in der Regel stets der gleiche ist: Illegale Distribution von urheber- oder lizenzrechtlich geschütztem Material. Dieser ist im Normalfall direkt in der Betreffzeile vermerkt. Anschließend werden die Details des Verstoßes aufgelistet, demnach Name des Abgemahnten, der Vergehen in dem Einzelnen mit der Bezeichnung der hochgeladenen Datei, der fraglichen Zeit und selbstverständlich der IP Adresse, die den Abgemahnten mit dem illegalen Upload in Verbindung bringen kann. Natürlich finden sich auch die geforderten Posten bestehend aus Schadenersatzforderung für den Rechteinhaber und Honorarforderung für Waldorf Frommer oder andere Kanzleien. Trotz der Deckelung mit Hilfe den Gesetzgeber sind die Honorarforderungen häufig stets noch unverhältnismäßig hoch und sollten unbedingt der Überprüfung unterzogen werden. Im Rahmen einer außergerichtlichen Verhandlung werden Im Normalfall nicht beiderlei Posten einzeln Verhandelt, sondern eine Gesamtsumme vereinbart. Wer also keine Lust auf einen kräftezehrenden Gerichtsmarathon hat, muss zusammen mit dem begnadeten Rechtsanwalt den Weg einschlagen, denn ganz ohne Ausgaben kommt man bei der Zurechtweisung kaum davon.