Tanzen

Posted on

Tanz ist Sport für Paare
Egal ob Foxtrott, Langsamer Walzer oder Salsa – tanzen macht Spaß und zusätzlich auch gesund für den Körper. Wen wundert’s da, dass inzwischen noch mehr Leute die Freude am Tanz finden. Durch diese angestiegene Nachfrage werden die Angebote auch stets weitgefächerter, darum ist es auch besonders wichtig, sich die passende Tanzschule zu suchen. Es ist stark naheliegend, eine ADTV Tanzschule auszusuchen, weil der ADTV – der Allgemeine Deutsche Tanzlehrerverband e.V. gilt als Siegel für Qualität für Tanzschulen! Aber Tanzen macht bloß Freude, es ist auch gesund und fördernd für ein tolles Lebensgefühl. Gesellschaftstanz stärkt das Herz-Kreislauf-System und den Rücken, bestärkt die Muskeln und schützt die Körpergelenke. Es ist förderlich für die Konzentration, Balance, Ausdauer die Koordination und ganz nebenbei wird der Körper komplettgestärkt, da er besser durchblutet wird, die Giftstoffe werden besser ausgeschieden.

Ein weiterer Vorteil der immer mehr beliebten Freizeitaktivität: sie ist für jede Gesellschaftsgruppe perfekt. Man tanzt nicht mehr auschließlich nur auf Hochzeiten, sondern auch auf Firmenfeiern, Geburtstagspartys, Sommerfesten, beim Fasching, beim ersten Rendezvous – aber dann bevorzugt nicht alleine! Tanzen Sie Ihren Partner einmal selbstsicher übers Tanzparkett. Oder lernen Sie direkt den richtigen Tanz, um bei einer Bitte zum Tanz „gewappnet“ zu sein… Mit jedem Takt und jedem Schritt lernen Sie Paartänzemit der Zeit immer schneller, Beispielsweise schöne Tänze wie einen langsamen Wiener Walzer, Foxtrott, Tango, Jive, Cha-Cha-Cha Samba, Rumba und Disco Fox. Tanzen lernen wird immer beliebter! Total egal, ob zu zweit oder alleine, beim orientalischen Bauchtanz oder akkurat im Wiener Walzer. Seit einigen Jahren sind besonders die Tanzschulen des ADTV im stetigen Gefragtheitstrend und erzielen steigende Mitglieder.

Tanzen ist viel mehr als ein Hobby, das bloß „nur“ Spaß bringt. Es ist toll für das Empfinden, schließlich tanzt man häufig in unter Menschen statt allein im einsamen Zimmer. Aber es ist noch optimaler: Paartanz fordert das Gehirn und die Körperkoordination. Gerade nach der nasskalten Herbstzeit ist ein Tanzkreis deshakb perfekt. Rhythmus und Bewegung bringen unsere Knochen in Wallung. Und das Beste dabei ist; dabei werden die Gelenke nicht so sehr beansprucht wiebeispielsweise bei anderen Sportarten. Die meisten gesetzliche und private Krankenversicherungen fördern das Hobby inzwischen als Prävention. Das lässt Körper und Seele in Form; ein gesunder Sport für jeden. Das praktische Erlernen von Schritte und Figurenfolgen fordert auch das Koordinationsvermögen und hält geistig auf dem Laufenden.

Nicht alleine tanzen bringt sehr viel Spaß. Tanzschritte – die Bewegung ist sehbar gewordene Musik! Die meisten Anfänger schauen noch zum großen Teil auf die korrekte Bewegungsabfolge, doch mit kommender Routine wandeln sich die richtigen Bewegungsabläufe zum automatischen Ablauf – der Rhythmus geht im übertragenen Sinne in das Fleisch über. Ganz egal, ob Freizeit- oder Turniertänzer. Ein großteil der Tanzbegeisterten üben ihren Lieblingssport nicht ohne Partner aus, vielmehr zu zweit, es ist leider nicht zu jeder Tanzgelegenheit der geeignete Partner in Reichweite. Wer den Tanzpartner für einen Tanzabend, Besuch des örtlichen Tanzlokals oder einen Tanzkurs sucht, ein jener kann sich an einer menge Partnerbörsen für Tänzer im Web anbieten. Finden und gesucht werden ist der Sinn der Onlinebörsen für Tänzer. Oft dem Inserenten die Möglichkeit gegeben, ein eigenes Tänzerprofil mitsamt Foto zu erstellen und sich gegenseitig E-Mails zu senden. Als tolle Ergänzung bieten viele Onlinebörsen für Tanzpartnersuchen ein Forum, einen Eventkalender, einen Shop zum Thema Tanzen oder andere Funktionen.