Trainigsgeräte

Posted on

Ein Multifunktionsgerät ist ein Fitnessgerät an dem man unterschiedliche Muskelpartien trainieren kann. An dem Gerät lassen sich Arm-, Bein-, Bauch-, Gesäß- und Rückenmuskeln trainieren. Das Gerät ist bei Sportlern durch die Vielfäligkeit sehr angesehen. Die Gewichtsgröße lässt sich für jede Übung individuell verstellen. Bei manchen Übungen werden mehrere Muskeln parallel beansprucht. Dadurch hat man einen sehr hohen Trainingserfolg. Im Fitnessstudio gibt es zahlreiche unterschiedliche Multifunktionstrainer mit unterschiedlichen Vorrichtungen, aber auch im Internet kann man die Kraftgeräte kaufen., Die Hantel ist ein Sportgerät, das meist aus einer Stange und zwei Gewichten am Ende der Stange besteht. Hantelsets gibt es in vielen Formen und mit verschiedenen Gewichten. Die Gewichtsgrößen gehen bei circa einem Kilogramm los. Jeder Bodybuilder trainiert mit Hanteln. Es gibt z.B.: Biegehanteln, Fausthanteln und Aerobic-Hanteln. Hanteln kann man sehr einfach für das Krafttraining daheim nutzen. Es gibt zusätzlich zu den Hanteln viel Zubehör zuerwerben. Dazu zählt unter anderem: eine Hantelbank, Trainingshandschuhe, Ablageständer, extra Gewichte, eine Tasche zum Transportieren und vieles mehr. Ebenso ist das Warenangebot an Hantelformen groß. So gibt es neben den herkömmlichen Hanteln: Hanteln mit Vibration, Twistlock-Hanteln, Fitnessbags mit verschiedenen Gewichtsgrößen, Gewichtsketten und so weiter., Beliebte Fitnessgeräte bei weiblichen Sportlern sind u.a. der Stepper oder der Ellipsentrainer. Diese Geräte trainieren die Kondition der Sportler. Bei einem Crosstrainer ähnelt die Bewegungsform der des Gehens. Durch die Bewegung werden die Beinmuskeln und zusätzlich die Armmuskel trainiert. Je nach Widerstand werden mehr Muskeln beansprucht. Auf einem kleinen Monitor werden viele Angaben zur Trainingseinheit gemacht. Unter anderem: Distanz, km und Kalorien., Dipstation sind Trainingsgeräte für die Arme. Es gibt unterschiedliche Modelle. Meistens besteht ein Gerät aus zwei parallel verlaufenden Stangen. Bei der Übung geht man in den Armstütz zwischen den Stangen und bewegt sich langsam nach unten und wieder nach oben. Der Boden darf nicht berührt werden., Mit Fitnessgeräten können alle Muskelpartien trainiert werden. Für das Training der Wadenmuskeln benutzt man zum Beispiel eine Wadenmaschine. Man liegt auf einer Bank, die die Füße werden durch eine Fußrolle gehalten und sodann beugt man die Waden an und streckt sie wieder aus. Das Gewicht kann jeder Sportler selbst festlegen. In allen Fitnessstudios gibt es Wadenmaschinen. Wadenmaschinen sind auch käuflich im Fachgeschäft zu erwerben., Eine Multifunktionsbank ist zum Krafttraining geeignet. Die Hantelbank besteht aus einer getrennten Sitz- und Rückenlehnenfläche. In der Regel trainiert man mit Kurzhanteln auf einer Hantelbank. Die Bank lässt sich in der Höhe individuell verstellen. Durch das Verstellen erhält man perfekte Trainingsbedingungen. Man kann die Trainingsbank so einstellen, dass man auch in sitzender Position trainineren kann. Bei einer Anschaffung sollte man auf die Höhenverstellbarkeit und die Tragkraft der Hantelbank achten. Je mehr Verstellmöglichkeiten gegeben sind, desto mehr Übungen können ausgeführt werden. Wichtig ist die Stabilität der Bank. Es gibt verschiedene Hersteller, die Multifunktionsbänke anbieten. Beispiele sind: Finnlo, York Fitness, Bad Company und Gyronetics., Wenn man Muskeln aufbauen möchte, ist es ratsam Kraftgeräte zu benutzen. Fitnessgeräte werden durch Körperkraft benutzt und man kann alle Muskelpartien damit trainieren. Es gibt z.B. Flachbänke, Latzugstationen, Wadenmaschinen, Bauchtrainer, Dipstationen, Stepper, Fahrräder, Multifunktionalestationen Rudermaschinen, Hantelbänke und Armmaschinen. Viele Hersteller offerieren speziell im Netz Fitnessgeräte. Zu jedem Gerät gibt es eine detaillierte Gebrauchsanweisung. Falls man Probleme beim Aufbau oder bei der Inanspruchnahme hat, kann man oft eine Hotline des Verkäufers anrufen. Vor der Anschaffung sollte man jedes Kraftgerät persönlich ausprobieren. Einige Geräte sind so mächtig und voluminös, dass sich der Kauf oft nicht lohnt oder aus Platzgründen nicht möglich ist. Diese Geräte kann man dann in Fitnesscentern benutzen. Die Inanspruchnahme der Fitnessgeräte ermöglicht ein zielorientiertes und umfassenden Kafttraining. An jedem Fitnessgerät ist eine Grafische Darstellung, die die richtige Handhabung erklärt. Bei Kraftgeräten wird insbesondere darauf Wert gelegt, dass die Geräte betriebssicher, problemlos zu handhaben und zu pflegen sind. Viele Produzenten setzen auf ergonomische Bewegung, bewiesenen Forschung, überlegene Technik und sind kontinuierlich damit beschäftigt, die Geräte zu optimieren. Weltweit angesehene Hersteller sind zum Beispiel Hammer, Finnlo, LifeFitness, BH Fitness, Vision Fitness, Iron Gym, Tunturi und so weiter., Fitnessgeräte sind in jedem Fitness-Center zu finden. Man findet im Fitnesscenter für jede Muskelpartie verschiedene Geräte. Auf diese Weise kann man z.B.: Beine, Oberarme, Unterleib, Rücken und Hintern trainieren. Es empfiehlt sich vor der Nutzung einen Trainer um eine Geräteeinweisung zu bitten. Dadurch geht man sicher, dass man das Fitnessgerät korrekt verwendet und sich keine Leiden zufügt. Bei einigen Fitnessgeräten versteht sich der Gebrauch allerdings von selbst. Jeder kann Kraftgeräte auch für daheim erwerben. Enorm angesehen sind in diesem Fall Fahrräder, Crosstrainer oder kleine Fitnessgeräte wie zum Beispiel Hanteln., Mit einem sog. Rückentrainer lässt sich ideal der Rücken trainieren. Eine Rückentrainer ist als Ausgleich sehr zu empfehlen, wenn man viel am Schreibtisch sitzt. Ebenso harte körperliche Arbeit setzt Rückenmuskeln voraus. Abhilfe gegen Rückenschmerzen schafft die regelmäßige Nutzung eines Rückentrainers. Man kann das Gerät für Zuhause käuflich erwerben oder in einem Fitnessstudio nutzen. Gerade beim ersten Training ist eine Beratung sinnvoll. Bei nicht korrekt ausgeführten Übungen können Verspannungen oder andere Schmerzen auftreten. Man kann sich in Fitnessgeschäften beraten lassen und den Rückentrainer ausprobieren. Man findet eine Menge an Herstellern, welche Rückentrainer anbieten. Das Warenangebot im Netz ist groß. Sehr beliebt sind die Marken: Finnlo, Physionics, Klarfit und Kettler., Hyperextension ist eine sehr beliebte Trainingsmethode für den Rücken. Nebenbei werden auch Po- und Beinmuskeln beansprucht. Die Übung gestaltet sich folgendermaßen: Man legt sich auf das Trainingsgerät. Die Fußgelenke werden fixiert. Die Hüfte schließt mit dem Gerät ab. Die Arme werden ans Ohr gelegt. Die Bewegung erfolgt am Hüftgelenk. Man beugt den Oberkörper herab, hält inne und bringt ihn dann wieder in die Ausgangsstellung zurück. Die Belastung kann erhöht werden, indem man mit den Händen ein Gewicht hält. Ein Pluspunkt eines solchen Trainingsgerätes ist, dass man eine schädliche Hohlkreuz-Haltung weitesgehend vermeidet.